Juni 2017

 

Leitsprache für Europa

Welche Leitsprache soll Europa zusammenhalten und – noch wichtiger – voranbringen? Es wäre an der Zeit, durch eine gemeinsame, in Wort und Schrift leicht erlernbare Sprache Europa ein zukunftsweisendes und verbindendes Fundament zu geben. Und das, ohne die bisherigen schönen Sprache aufzugeben. Mit einfacher, konsequenter Grammatik und einem überschaubaren Wortschatz könnte man sich mit Griechen, Letten oder Spaniern problemlos unterhalten.

Wenn beispielsweise die einfache Sprache Esperanto – Ende des 19. Jahrhunderts als Projekt zur Völkerverständigung von Zamenhof erfunden – die erste Fremdsprache eines jeden Schulkindes wäre, wäre binnen einer Generation eine europäische Öffentlichkeit da, die sich tatsächlich grunddemokratisch verständigen kann.
2017
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Vorstehende Aufgabe ist in Kurzschrift zu übertragen und bis spätestens 15. Juni 2017 an folgende Anschrift zu senden:
Stenografenverein Oberkirch, Ursula Kimmig, Gaisbach 19, 77704 Oberkirch



Die erfolgreichsten Teilnehmer/-innen der Mai-Ausgabe:
Rita Birk, Renchen
Diane Busam, Stuttgart
Conny Feuchtinger-Huber, Oberkirch
Patricia Heiberger, Achern-Mösbach
Rosa Hodapp, Fluorn
Roswitha Hurst, Oberkirch
Gabi Männle, Oberkirch
Brigitte Sachs, Oberkirch
Rudolf Schmidt, Singapur
Sonja Ziegler, Bensheim