Februar
Schattenwirtschaft

Unter dem Begriff „Schattenwirtschaft“ werden alle ökonomischen Aktivitäten zusammengefasst, die nicht in offiziellen Wirtschaftsstatistiken aufgelistet, für die also keine Steuern und keine Abgaben an die Sozialversicherungen bezahlt werden. Manche dieser Wertschöpfungen sind legal, dem Finanzamt aber unbekannt, da die Dienste und Produkte unentgeltlich angeboten bzw. geleistet werden. Unter diese Art der Selbstversorgungswirtschaft fällt unter anderem die Nachbarschaftshilfe.

Ein anderer Teil der Wertschöpfungen wird bewusst verheimlicht, weil er illegal ist. Hierzu zählen vor allem die Schwarzarbeit, der Schmuggel und die Steuerhinterziehung in jeder Form. Dieser Bereich wird auch als Schattenwirtschaft im engeren Sinne bezeichnet.




2018
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Vorstehende Aufgabe ist in Kurzschrift zu übertragen und bis spätestens 15. Februar 2018 an folgende Anschrift zu senden:

Stenografenverein Oberkirch
Ursula Kimmig, Gaisbach 19, 77704 Oberkirch

Die erfolgreichen Teilnehmer/-innen der Januar-Ausgabe:


Rita Birk, Renchen
Diane Busam, Stuttgart
Conny Feuchtinger-Huber, Oberkirch
Patricia Heiberger, Achern-Mösbach
Rosa Hodapp, Fluorn
Roswitha Hurst, Oberkirch
Gabi Männle, Oberkirch
Brigitte Sachs, Oberkirch
Rudolf Schmidt, Singapur